Am 30.09. findet leider kein Versand statt. Wir versenden Deine bezahlte Bestellung, bedingt durch den Feiertag am Montag, im Zeitraum 04.-05.10.22. Danke für Deine Geduld!

Search

Welche Tragehilfe passt zu mir?

Baby kuschelt im Ringsling

Ringsling
Der Ringsling ist ein Tragetuch mit zwei fest angenähten Ringen. Er wird über einer Schulter getragen. Bedingt durch diese einseitige Belastung ist der Ringsling in der Regel nicht als alleinige Tragehilfe geeignet.
Neugeborene und Frühchen können damit vor dem Bauch getragen werden ohne dass viel überflüssiger Stoff verstaut werden muss. Ältere Kinder trägt man in der Regel auf der Hüfte. Zu Beginn sollte der Tragetuchstoff bis knapp über die Öhrchen gezogen werden, ab stabiler Kopfkontrolle bis mindestens über die Schultern und ab Rumpfkontrolle reicht es bis unter die Achseln, so dass Dein Baby die Arme frei hat - zumindest im wachen Zustand. Wenn Dein Baby eingeschlafen ist, solltest Du den Tuchstoff wieder bis über die Ohren hochziehen. 

Übrigens: Das Stillen im Ringsling funktioniert ab stabiler Kopfkontrolle super.

Gerade auch bei bereits laufenden Kindern wird der Ringsling aufgrund seines geringen Packmaßes gerne mitgenommen. Dein Kind ist müde und mag nicht mehr laufen – kein Problem, einfach schnell in den Ringsling gesetzt! Das ist auf jeden Fall viel angenehmer für Dich als das Tragen auf dem Arm. Alle unsere Ringslings sind gerafft genäht.


Fazit:
Für Frühgeborene; Neugeborene; Kleinkinder; als Zweittrage für die gesamte Tragezeit

Baby in Wickelkreuztrage in rotem Tragetuch von Girasol
Tragetuch
Unsere Tragetücher sind, wie all unsere Produkte, handgewebt und in mehreren Webarten, sowie Längen erhältlich. Das Tragetuch ist die wahrscheinlich vielseitigste Tragehilfe, die Dich die gesamte Tragezeit mit verschiedenen Bindeweisen begleiten kann. Manche Eltern sind erstmal abgeschreckt vom Erlernen der Bindetechniken und des vielen Stoffs. Allerdings entscheiden sich, vor allem nach einer Trageberatung, doch auch viele Eltern für ein Tragetuch, die es vorher vielleicht gar nicht in Betracht gezogen hatten. Ein richtig gebundenes Tragetuch ist eben einfach unglaublich bequem und das Baby sitzt immer optimal. Falls Du Dich unsicher wegen der Tuchlänge bist, haben wir in einem anderen Artikel einige Anhaltspunkte für Dich aufgeschrieben.


Fazit:
Für Frühgeborene; Neugeborene; Kleinkinder; für die gesamte Tragezeit; äußerst bequem; Erlernen der Bindetechniken erfordert manchmal etwas Übung

Kleines Baby schläft in grauer Tragehilfe Tulum
Tragehilfe MySol®
Unsere Tragehilfe MySol® wurde von Trageberaterinnen entwickelt und hat einen patentierten Doppeltunnel, welcher ein äußerst langes und ergonomisches Mitwachsen ermöglicht. Du kannst den MySol® ab Geburt verwenden. Die Trage wächst dann etwa bis zum Ende des zweiten Lebensjahres mit.
Unser MySol® wird aus zwei Lagen unseres hochwertigen Tragetuchstoffs gewebt.
Mit kleineren Anpassungen ist die Tragehilfe MySol® sogar für Frühchen geeignet. Als ergonomisch perfekt anpassbare Trage für Neugeborene ist der Mysol® auch in vielen Krankenhäusern in Deutschland, Österreich und der Schweiz vertreten.
Die Anwendung ist denkbar einfach und auch absoluten Anfängern gelingt das Tragen damit in der Regel sehr leicht.

Mei Tai
Mei Tai bedeutet, dass der Hüftgurt zu Binden ist. Sehr schlanke Personen müssen eventuell hinten nur kreuzen und knoten dann vorne – so vermeidet man das Knotenbinden auf der Polsterung. Mit einem Bindehüftgurt muss die Trage nie auf den Tragenden angepasst werden, so dass sich mehrere Personen beim Tragen abwechseln können ohne dass die Trage verstellt werden muss.


Halfbuckle
Halfbuckle bedeutet, dass der Hüftgurt mit einer Schnalle versehen ist und das Schließen des Hüftgurts mit einem Klick geschickt. Insbesondere für das Tragen auf dem Rücken ist das eine Erleichterung, weil das Lockern und Festziehen des Gurtbands mit nur einer Hand erfolgen kann. Wen mehrere Personen tragen möchten, muss das Gurtband beim Wechsel der Person an den Hüftumfang des Tragenden angepasst werden. Dies ist allerdings sehr unkompliziert und schnell möglich.
Bei vielen Eltern ist die Trage mit Schnallenhüftgurt beliebter als die Variante mit Bindehüftgurt.


Fazit:
mit kleineren Anpassungen auch für Frühchen; für Neugeborene bis etwa zum Ende des zweiten Lebensjahres; unsere Tragehilfe mit der einfachsten Anwendung; bei sehr großen und schweren Kindern für den Tragenden vielleicht nicht mehr ganz so bequem; Tragen ist damit vor dem Bauch und auf dem Rücken unkompliziert möglich.

Mutter und Kind kuscheln in Tragehilfe WrapMySol Twilight
Tragehilfe WrapMySol
Beim WrapMysol haben wir das bewährte, von Trageberaterinnen entwickelte, Schnittmuster an den Trägern weiterentwickelt und haben so unsere eigene WrapConversion im Sortiment. Die Träger haben eine halbe Tuchbreite und können sowohl über den Schultern als auch (ab Sitzalter) über dem Po Deines Babys aufgefächert werden. Das ermöglicht eine optimale Gewichtsverteilung auch noch bei größeren und schwereren Kindern. Die Träger müssen wie bei einem Tragetuch strähnchenweise festgezogen werden, um ein optimales Trageergebnis zu erzielen. Ein wenig Aufwand der sich lohnt!


Mit Bindehüftgurt
Bei dieser Variante nutzt Du einen Hüftgurt zum Binden. Sehr schlanke Personen müssen eventuell hinten nur kreuzen und knoten dann vorne – so vermeidet man das Knotenbinden auf der Polsterung. Mit einem Bindehüftgurt muss die Trage nie auf den Tragenden angepasst werden, so dass sich mehrere Personen beim Tragen abwechseln können ohne dass die Trage verstellt werden muss.


Mit Schnallenhüftgurt
Bei dieser Variante schließt Du den Hüftgurt mit einer Schnalle. Insbesondere für das Tragen auf dem Rücken ist das eine Erleichterung, weil das Lockern und Festziehen des Gurtbands mit nur einer Hand erfolgen kann. Wen mehrere Personen tragen möchten, muss das Gurtband beim Wechsel der Person an den Hüftumfang des Tragenden angepasst werden. Dies ist allerdings sehr unkompliziert und schnell möglich.
Bei vielen Eltern ist die Trage mit Schnallenhüftgurt beliebter als die Variante mit Bindehüftgurt.


Fazit:
mit kleineren Anpassungen auch für Frühchen; für Neugeborene bis etwa zum Ende des zweiten Lebensjahres; etwas aufwendiger in der Anwendung als der klassische Mysol®; auch bei großen und schweren Kindern für den Tragenden noch bequem; Tragen ist damit vor dem Bauch und auf dem Rücken unkompliziert möglich.





Suche